Die Mühlen von Campos

Wenn mann über ein angeschlossene Landschaftselement in Campos redet, redet man über ihre traditionellen Mühlen. Heute erscheinen Campos Windmühlen entlang allen Landstraßen und Fincas, die in der gesamten Gemeinde auftreten,  die einen Hauch von Farbe zu jeder Wander oder Radfahrer Route legen. Über ihrer visuellen Attraktivität, muss man in ihrer historischen Funktion und  Bedeutung denken. Die Molinos de Ramelldiente dazu, das Grundwasser zu extrahieren, die in einem Ort wie Campos, mit einem Halbwüstenklima im Südwesten Mallorcas, einen echten historischen Wendepunkt erstellten. Nach harten Zeiten der Dürre, öffneten die Mühlen eine neue Realität.

Sein Aufstieg wurde exponentiell grösser, nach dem die ersten 14 Mühlen im Jahr 1914 gebaut wurden, die auf insgesamt 1.500 im Jahr 1966 kamen. Mit Wasser, begannen die bewässerten Kulturen, Gewicht rund um die Stadt Campos zu gewinnen und mit ihnen eine leistungsfähige Landwirtschaft und Agrarindustrie, vor allem mit vielen Molkereien, die dieses Gebiet zu einem Meilenstein in dem spanischen Staat gemacht haben, was die Milchproduktion anbezieht. Diese Tatsache wurde bald zu Angesicht mit der Realität gestellt, da die Übernutzung der Wasserressourcen  mehr als deutlich wurde. Nicht nur durch Vermehrung von Mühlen, sonder besonders durch die Entwicklung von diversen Methoden zur Extraktion des flüssigen Elements.

Campos Windmühlen, Los molinos de Campos, The mills of Campos

Was am Anfang in ausgewogener Weise mit dem Wind gemacht wurde, ergab Dieselmotoren und elektrische Systeme, was die extrahierte Kubikmeter Wasser erhäblich anstieg, bis auf unmöglich aufrecht zu erhaltene Rahmen.Die Brunnen versalzen und damit begann der Niedergang der Landwirtschafts-und Agrarindustrie, basierend auf den bewässerten Kulturen.. Heute stehen die Molinos de Ramell als Landschaftselement und als Erinnerung an eine nicht so ferne Vergangenheit da, die in der Entwicklung der Gemeinde Campos eine grosse Rolle gespielt haben.